Folgende beraterische und therapeutische Methoden fliessen u.a. in meine Arbeit ein.

NARM©

Arbeit mit Entwicklungstrauma

NARM© nach Dr. Lawrence Heller geht davon aus, dass die unzureichende Befriedigung kindlicher Grundbedürfnisse unsere körperliche und neuroaffektive Selbstregulierung, unser Selbstbild und unsere Beziehungsfähigkeit beeinträchtigt hat. Um dennoch überleben zu können entwickelten wir als Kinder sogenannte Überlebensstrategien. Wir entfremdeten uns dabei von unserem Körper, verloren teilweise die Verbindung zu unseren Emotionen und schämen uns, weil wir so sind wie wir sind. Daraus resultiert häufig ein auch im Erwachsenenalter aufrechterhaltenes verzerrtes Selbstbild sowie eine eingeschränkte Kontakt,- und Beziehungsfähigkeit. 

NARM© arbeitet im Hier und Jetzt mit diesen aus dem Verlust der Verbindung mit uns selbst entstandenen und im weiteren Leben unbewusst wirksamen Überlebensmustern, die Lebendigkeit und Kontakt einschränken.

Das Anliegen von NARM© ist die Wieder-Verbindung mit uns, unseren Gefühlen, dem Körper und unserer Lebendigkeit. Das ist, ebenso wie die Verbindung mit anderen Menschen, unser tiefstes Bedürfnis und unsere größte Herausforderung im Leben.

 

PITT©

Psychodynamisch Imaginative Traumatherapie

Die Psychodynamisch Imaginative Traumatherapie PITT© nach Prof. Luise Reddemann ist eine Methode der Behandlung von  Traumafolgestörungen als Folge eines Schocktraumas.

Durch achtsames, ressourcenorientiertes Vorgehen wird Schritt für Schritt emotionale Stabilität herbeigeführt.  Der Betroffene lernt, sich traumatischen Erfahrungen aus einer sicheren Distanz heraus vorsichtig anzunähern. Aus der damit gewonnenen neuen Perspektive können unvollständig verarbeitete Erlebnisse nach und nach verarbeitet und integriert werden..

Die Arbeit mit imaginierten heilsamen  Bildern und mit inneren Anteilen wie z.B. dem inneren Kind spielt hier eine wichtige Rolle. Beides verbindet uns auf heilsame Art wieder mit unseren lebendigen Anteilen, von denen wir uns weitestgehend getrennt fühlen, wenn wir traumatisiert sind.

 

Systemische Einzel,- Paar und Familientherapie

Systemische Familientherapie erweitert den Blick über das Individuum hinaus und nimmt vor allem seine familiären und beispielsweise auch  beruflichen Zusammenhänge mit in den Blick. Die damit verbundenen Beziehungen und Rollenzuschreibungen wirken prägend auf den Einzelnen und können entwicklungsfördernd und hilfreich oder auch einschränkend erlebt werden. Systemische Therapie zielt u.a. darauf ab, die mit diesen Bindungen und Identifikationen verbundenen Beschränkungen durch Bewusstwerdung zu relativieren. Damiit wird der Weg frei,  die im familiären System ebenfalls vorhandenen Ressourcen und Fähigkeiten besser  zu nutzen und zu integrieren.

 

 

 

 

© Urheberrecht. Alle Rechte vorbehalten.

Impressum

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden der Übersetzungen

Wir nutzen einen Drittanbieter-Service, um den Inhalt der Website zu übersetzen, der möglicherweise Daten über Ihre Aktivitäten sammelt. Bitte prüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um die Übersetzungen zu sehen.